Ablauf einer nueva Evaluation

Der Qualitätszirkel

  • Gemeinsamer Workshop mit Betreuungs­personen, Leitungen, Nutzerinnen und Nutzern sowie Evaluatorinnen und Evaluatoren.
  • Diskussion über das Soll-Profil der Qualitäts­dimensionen, Festlegung für die verschiedenen Bereiche.
  • Anpassung der strukturierten Frage­bögen für Einzel­interview unter Beteiligung von Nutzerinnen und Nutzern.

Befragung und Beobachung

  • Generelle Voraussetzung zur Sicherung der Aussage­kraft ist die Beteiligung von mindestens 50 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer des jeweiligen Angebots.
  • Verbale Befragung durch Evaluator­innen und Evaluatoren, ergänzt durch Illustrationen oder Pikto­gramme.
  • Ohne Teilnahme von Betreuungs­personen!
  • Strukturierte Beobachtung für Personen, die nicht an einem Interview teilnehmen können.
  • Daten zur Infrastruktur und Rahmen­bedingungen werden getrennt von den Interviews erhoben.
  • Check der Barrierefreiheit.

Die Ergebnisse

  • Auswerten der Fragebögen mit Hilfe einer Datenbank. Die Ergebnisse werden mit den Vorgaben aus dem Soll-Profil verglichen. So entsteht das Qualitäts­profil.
  • Beschreibende Darstellung der Ergebnisse und verfügbarer Vergleichsdaten unter Vermeidung wertender Aussagen.

Die Präsentation

  • Die Resultate werden sowohl den Auftraggeberinnen und Auftraggebern als auch den Nutzerinnen und Nutzern vorgestellt, Illustrationen und Piktogramme sind auch hier eingeschlossen.
  • Die Ergebnispräsentation für die Nutzerinnen und Nutzer erfolgt durch die Evaluatorinnen und Evaluatoren.

Transparenz

Eintrag in den Online-Katalog www.nueva-online.info
Hier werden alle evaluierten Angebote nach Region, Betreuungs­form oder Profil von Nutzerinnen und Nutzern, Angehörigen und Beratungs­stellen gesucht und gefunden. Für Auftrag­geberinnen und Auftrag­geber sind die Qualitäts­profile eine wichtige Quelle für ein Bench­marking.